8.Mai: "Baden-Baden liest ein Buch" am RWG

Trotzdem leben!

Ein Abend mit der holländischen Schriftstellerin Jessica Durlacher !!

Baden-Baden. Unter dem Motto „Trotzdem leben“ findet am Dienstag, 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus, um 19 Uhr die große Zentralveranstaltung der Aktion „Baden-Baden liest ein Buch“ statt. Zu diesem Abend lädt das Richard-Wagner-Gymnasium in der Rheinstraße 152 zusammen mit dem Bündnis „Baden-Baden ist bunt“ alle interessierten Baden-Badener ein. Der Eintritt ist frei. !

Plakat pdf Trotzdem Leben

Was bedeutet eine vom Nationalsozialismus überschattete Kindheit? Kann man ein neues Leben nach einer Jugend im KZ beginnen? Was half zu überleben und das Leben nach dem Überleben zu meistern? Fragen, denen der Auschwitzüberlebende Gerhard Durlacher in seinen Büchern nachgeht. Der in Baden-Baden geborene Schriftsteller und Soziologe fand nach dem Krieg eine neue Heimat in Holland. Auch seine Tochter Jessica Durlacher, beschäftigt sich in ihren Romanen unter anderem mit der Frage, wie ein Leben nach einer Jugend in Auschwitz aussieht und welche Auswirkungen der Holocaust für die nachfolgende Generation hat. Sie, ihre Mutter Anneke und ihre Schwester Eva kommen am Dienstag, 8. Mai 2018 nach Baden-Baden.

Die renommierte Autorin liest aus ihren Büchern. Ihre Mutter Anneke und ihre Schwester haben sich bereit erklärt, in einem persönlichen Gespräch mit der Historikerin und Arte-Redakteurin Angelika Schindler vom Arbeitskreis Stolpersteine von dem Leben mit einem Überlebenden zu erzählen. Literaturkurs und Theater AG des Richard-Wagner-Gymnasiums lesen und inszenieren Passagen aus Gerhard Durlachers Buch "Ertrinken. Eine Kindheit im ‚Dritten Reich‘“. !

Außerdem wird es eine Uraufführung geben: Unter dem Titel „Ertrunken“ wird eine filmische Spurensuche nach Originalschauplätzen aus Durlachers Buch gezeigt. !

Eine Veranstaltung des Bündnisses "Baden-Baden ist bunt“ im Rahmen der Aktion „Baden-Baden liest ein Buch: ‚Ertrinken‘ von Gerhard Durlacher“ in Kooperation mit der Stadtbibliothek Baden-Baden und der Volkshochschule Baden-Baden. !