Außerunterichtliche Veranstaltungen

Was sind außerunterrichtliche Veranstaltungen?

(VwV des KM vom 6.10.2002)
1. Wanderungen und Jahresausflüge
2. Chor-, Orchester- und Sporttage
3. Besuch bildungsfördernder Veranstaltungen sowie Besuch von Theateraufführungen und musikalischen Darbietungen
4. Lehr- und Studienfahrten sowie Veranstaltungen im Rahmen der politischen Bildung
5. Schullandheimaufenthalte
6. Lerngänge, Betriebserkundigungen
7. Projekttage
8. Schüleraustausch mit dem Ausland
9. Internationale Schülerbegegnungen mit Staaten Mittel- und Osteuropas

 

Grundsätze zur Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen

Außerunterrichtliche Veranstaltungen (AuV) sind in der VwV des KM vom 6.10.2002 geregelt.
Nach dieser Verwaltungsvorschrift kommt den AuV bei der Erfüllung der erzieherischen Aufgaben der Schule
eine besondere Bedeutung zu. Sie dienen der Vertiefung, Erweiterung und Ergänzung des Unterrichts und tragen zur Entfaltung und Stärkung der Gesamtpersönlichkeit des einzelnen Schülers bei. Vorbereitung und Durchführung einer außerunterrichtlichen Veranstaltung eröffnen vielfältige Möglichkeiten einer vertieften Begegnung von Lehrern und Schülern.
Damit alle SchülerInnen während ihrer Schulzeit am RWG in vergleichbarer Weise an außerunterrichtlichen Veranstaltungen teilnehmen können, sehen die GLK und die Schulkonferenz folgende AuV vor.

 

Klassenstufenbezogene außerunterrichtliche Veranstaltungen

Klassenstufe   regelmäßig stattfindende AUV´s   Zeitdauer / Zeitraum   Status
5  

Einführungstage

Hüttenaufenthalt

 

2 Schultage

2 Schultage

 

vorgesehen

vorgesehen

6   Schullandheim   eine beliebige Woche   vorgesehen
7   ---
8   Sprachreise (nur sofern kein Schüleraustausch stattfindet)   eine beliebige Woche   möglich
9   BOGY   5 Schultage / Woche nach den Osterferien   vorgesehen
10   Berlin   5 Schultage   vorgesehen
K2   fachspezifische Studienfahrt   5 Schultage   vorgesehen

 

Weitere AUV´s (Chor- oder Orchestertage, Projekttage, Wandertage o.ä. Veranstaltungen) sind möglich.