bilinguale Abteilung

Informationen zum bilingualen Zug

Bilingualer Zug

Helena Julie

Zwei Schülerinnen des RWG beim Deutsch-Französischen Schülerparlament in Stuttgart begrüßen die Politprominenz (2013)

Was ist der bilinguale Zug und das ABI-BAC?

Das Richard-Wagner-Gymnasium ist eines von 18 Gymnasien in Baden-Württemberg, die einen bilingualen Zug Französisch anbieten. Im bilingualen Zug können die Schülerinnen und Schüler (SuS) neben dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat erwerben. Für den Erwerb dieses Doppelabiturs, ABI-BAC genannt, wird das deutsche Abitur der Schüler in ein französisches Baccalauréat umgerechnet und dem Schüler zusätzlich verliehen. Rechtliche Grundlage für den Erwerb der zwei Abiture ist eine besondere Förderung des Französisch-Unterrichts ab Klasse 5. Neben dem Französisch-Unterricht wird ab Klasse 7 pro Jahr jeweils auch ein Sachfach französisch unterrichtet, um das Französisch für einen größeren Wortschatz zu öffnen und um europäische Inhalte besser vertiefen zu können. Für diese besondere Ausbildung erhalten die SuS zusätzliche Unterrichtsstunden, die das Erlernen der Inhalte erleichtern. Die Tabelle zeigt die Verteilung der zusätzlichen Unterrichtsstunden im Vergleich zum Normalzug.

Tabelle 1: Vergleich Normalzug - bilingualer Zug

Normalzug

Französisch in Stunden

Bilingualer Zug

Mehrbelastung durch zusätzliche Unterrichtsstunden 

Bemerkungen

Franz.

Sachfach

Geschichte (G)

Geografie (Geo)

Gemeinschaftsk. (Gk)

Gesamt

Kl.5

0

+5

+0

+5

Die zusätzliche Belastung beträgt eigentlich nur 3 Stunden, da bilinguale SuS in Kl.5 eine Stunde weniger Deutsch (5 statt 6 Std.) und Musik (2 statt 3 Std.) haben.

Kl.6

4

+2

+0

+2

Wie in Klasse 5 wird kein Sachfach bilingual unterrichtet.

Kl.7

4

+1

+1 Geo

+2

Nur Geografie (Geo) wird bilingual unterrichtet.

Kl.8

4

+0

+1 G

+1

Nur Geschichte (G) wird bilingual unterrichtet.

Kl.9

4

+0

+1 Gk

+1

Nur Gemeinschaftskunde (Gk) wird bilingual unterrichtet.

Kl.10

4

+0

+1 G

+1 Geo

+2

Neben Geschichte und Geografie, die je eine Zusatzstunde haben, wird auch Gemeinschaftskunde bilingual unterrichtet.

K1

4

+1

+0,5 Gk

+0,5 Geo

+2

Außerdem wird auch Geschichte bilingual unterrichtet. Im Rahmen der Kurswahl entsteht dadurch aber keine zusätzliche Stundenbelastung.

K2

4

+1

+0,5 Geo

+0,5 Gk

+ 2

Der Englischunterricht beginnt im bilingualen Zug wie im Normalzug in Klasse 5 mit derselben Stundenzahl. Der Wechsel in den Normalzug mit reduziertem Französisch ist also jederzeit möglich. Wer sein europäisches Profil weiter vervollständigen will, kann ab Klasse 8 Latein hinzuwählen und später auch das Latinum machen.

Für wen ist der bilinguale Zug geeignet?

In erster Linie richtet sich das bilinguale Unterrichtsangebot an Schülerinnen und Schüler, die sich für Französisch und Frankreich interessieren und neben dem Englischen eine zweite moderne Fremdsprache fließend sprechen lernen wollen. (Englisch ist auch im bilingualen Zug erste Fremdsprache.) Der bilinguale Zug ist eine logische Fortsetzung des Grundschulfranzösischs bzw. einer bilingualen deutsch-französischen Grundschule (z.B. Baden-Oos und Iffezheim). Der bilinguale Zug bietet ein betont gymnasiales Profil an und grenzt sich so vom normalen Regelgymnasium ab. Trotzdem benötigen die Kinder keine besonderen Vorkenntnisse. Auch motivierte Grundschüler- und Schülerinnen, die nur wenig oder kein Grundschulfranzösisch gehabt haben, können sich für den bilingualen Zug anmelden.

Der bilinguale Zug ist ein Zusatzangebot zum normalen gymnasialen Angebot. Eine Rückkehr in den „Normal-Zug“ ist zum Schuljahresende jederzeit möglich, da in den bilingualen Klassen die gleichen Themen behandelt werden wie in den anderen Klassen. Dies gilt auch für den Übergang in die Kursstufe: Schülerinnen und Schüler, die nicht mehr am bilingualen Unterricht teilnehmen wollen oder eine andere Fremdsprache im Abitur wählen möchten, können beim Eintritt in die Kursstufe eine andere Wahl treffen. In diesem Fall erwerben sie nur das deutsche Abitur.

Schulpartnerschaften und Arbeitsgemeinschaften

Wir bieten zahlreiche Schulpartnerschaften, im Rahmen derer wir den europäischen Gedanken ganz konkret leben. Derzeit haben wir folgende feste Austauschpartner:

Kl. 5/6 Collège bilingue in Herrlisheim (Elsass)

Kl. 7 Collège Charles de Gaulle in Seltz (Elsass)

Kl. 8 Collège Collège Raoul Dufy in Lyon

Kl. 9 Collège Franco-Allemand in Buc (Versailles)

Kl.10/K 1 Collège et lycée bilingue Honoré d’Urfé in Saint-Etienne

 

lyon2Lyon

Zertifikate

  • Alle bilinguale Schüler erhalten nach Klasse 10 ein besonderes Zertifikat über die Teilnahme am bilingualem Unterricht bis Klasse 10.
  • Bilinguale Schüler, die das ABI-BAC machen, erhalten das deutsche Abitur und das französische „Baccalauréat“ (Série S).
  • Außerdem bieten wir im Normalzug in Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe die Möglichkeit, ein staatliches Zertifikat der französischen Sprache, das DELF-Zertifikat (Diplôme d’Etudes de la langue française), zu erwerben.
  • Bilinguale Schüler bekommen mit dem ABI-BAC automatisch das DELF-Niveau C1 zertifiziert.