30. Nov. 2019: First LEGO League am RWG

handsonhydrodyfirstlego

Kinder und Jugendliche forschen, tüfteln und programmieren bei FIRST® 
LEGO® League zum Thema „CITY SHAPERSSM– Gestaltet das Bauen der Zukunft“.

Am Samstag, den 30. November 2019 findet am Richard-Wagner-Gymnasium in Baden-Baden bereits zum dritten Mal ein Regional-Wettbewerb der FIRST® LEGO® League (FLL) statt. Teams mit Schülerinnen und Schülern aus Baden-Baden und der Region treten hierbei gegeneinander an. Zwischen 10:00 und 12:00 Uhr finden die ersten drei Teile des vielseitigen Wettbewerbs statt. In den Bereichen „Forschungsauftrag“, „Roboterdesign“ und „Teamwork“ stellen sich die Teams Fachjurys. In diesem Jahr dürfen die Zuschauerinnen und Zuschauer die Teams hierbei beobachten. Zwischen 12:20 und 15:30 Uhr finden die für das Publikum interessanten Robot-Games statt. Der ereignisreiche Tag schließt mit der Siegerehrung. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

FIRST LEGO League gibt Schülerinnen und Schülern zwischen 9 und 16 Jahren die Chance, sich ähnlichen Herausforderungen zu stellen, wie es auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Ingenieurinnen und Ingenieure in ihrem Berufsalltag tun. Ein Team besteht aus mindestens zwei und höchstens zehn Mitgliedern sowie einem erwachsenen Coach. Weltweit nehmen ca. 320.000 Kinder in nahezu 90 verschiedenen Ländern teil.

Heute stehen unsere Städte und Gemeinden vor großen Herausforderungen wie dem Verkehr, Barrierefreiheit und sogar Naturkatastrophen. Wie können wir eine bessere Zukunft für alle gestalten? Es braucht Teamwork und Fantasie. Man kann gespannt sein, wie die teilnehmenden Teams in der kommenden Saison die Themen Architektur und Urbanität erforschen werden und neue, innovative Lösungen entwickeln, um unsere Städte für die Zukunft zu rüsten. Gleichzeitig können sich junge Schülerinnen und Schüler während des Wettbewerbs auch in Kompetenzen wie Problemlösung, Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit üben, die für ihren persönlichen Werdegang und Erfolg entscheidend sind.

Startpunkt der gemeinsamen Lernreise für die FIRST® LEGO® League Teams ist einerseits der Forschungsauftrag und andererseits das jährlich neue themenbezogene Spielfeld mit 15 vorgegebenen Aufgaben. Diese müssen die Teams mit Hilfe eines selbst gebauten und programmierten Roboters lösen. Dabei muss der auf der LEGO® Mindstorms-Technik basierende Roboter so programmiert werden, dass er autonom auf dem Spielfeld agiert.

Im Rahmen des Forschungsauftrags wählen die Kinder und Jugendlichen ein Themengebiet, welches sie interessiert und motiviert. Sie recherchieren und analysieren zur Thematik und entwickeln einen Lösungsvorschlag. 

Höhepunkt der Saison ist die Teilnahme an einem der insgesamt 79 Regionalwettbewerbe in Zentraleuropa. Bei diesem treffen die Teams auf ihre regionalen Kontrahenten und können sehen, wie andere Kinder und Jugendliche die Aufgaben gelöst haben. Die besten Teams qualifizieren sich für ein Semi-Finale und haben die Chance, sich von dort aus für das Finale der sieben Länder Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Ungarn und Tschechische Republik zu qualifizieren.