Klassenfahrten und Austausche am RWG

Klassenstufe

Zielort/Art der Klassenfahrt

Zeitdauer 

5

Einführungstage mit den TeamlehrerInnen an der Schule

Hüttenaufenthalt

2 Schultage

2 Schultage

6

Schullandheim

eine Woche

7

 

 8

Sprachreise oder Austausch

-nach England (Normalzug)

-nach Avignon (bilingualer Zug)

eine Woche

9

BOGY

5 Schultage 

10

Klassenfahrt nach Berlin

5 Schultage

K2

fachspezifische Studienfahrt

5 Schultage


Außerdem besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an einem individuellen Schüleraustausch mit unserer Partnerschule, dem Lycée Franco-Allemand in Buc bei Versailles teilzunehmen. 

 

Was sind außerunterrichtliche Veranstaltungen?

(VwV des KM vom 6.10.2002)
1. Wanderungen und Jahresausflüge
2. Chor-, Orchester- und Sporttage
3. Besuch bildungsfördernder Veranstaltungen sowie Besuch von Theateraufführungen und musikalischen Darbietungen
4. Lehr- und Studienfahrten sowie Veranstaltungen im Rahmen der politischen Bildung
5. Schullandheimaufenthalte
6. Lerngänge, Betriebserkundigungen
7. Projekttage
8. Schüleraustausch mit dem Ausland
9. Internationale Schülerbegegnungen mit Staaten Mittel- und Osteuropas

Grundsätze zur Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen

Außerunterrichtliche Veranstaltungen (AuV) sind in der VwV des KM vom 6.10.2002 geregelt.
Nach dieser Verwaltungsvorschrift kommt den AuV bei der Erfüllung der erzieherischen Aufgaben der Schule eine besondere Bedeutung zu. Sie dienen der Vertiefung, Erweiterung und Ergänzung des Unterrichts und tragen zur Entfaltung und Stärkung der Gesamtpersönlichkeit des einzelnen Schülers bei. Vorbereitung und Durchführung einer außerunterrichtlichen Veranstaltung eröffnen vielfältige Möglichkeiten einer vertieften Begegnung von Lehrern und Schülern.