Mit einem guten Gefühl in die Sommerferien und mit Vorfreude auf das neue Schuljahr

Das Richard-Wagner-Gymnasium stellt das beste Team beim diesjährigen Stadtradeln.

 

Es ist geschafft. Mit einem Start-Ziel-Sieg beendet das RWG  das diesjährige Stadtradeln. Von Anfang an war das RWG-Team mit Eifer dabei und startete furios. Über 8.000 Kilometer legten die 260 Teilnehmer*innen bereits in den ersten vier Tagen zurück. Am Ende wurde das RWG mit 35.859 zurückgelegten Kilometern nicht nur die stärkste Schule in Baden-Baden, sondern auch das „radaktivste Team“ der Stadt. Und das bei starken 58 Teams mit insgesamt 1108 aktiven Radlern. 

Zur Belohnung stellt die Stadt Baden-Baden in der ersten Woche nach den Sommerferien an zwei Tagen einen Eiswagen an die Schule. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Baden-Baden kann sich jeder Schüler*innen ein Eis abholen. Die Vorfreude auf das neue Schuljahr ist daher vermutlich nie größer als in diesem Jahr.   

Aber auch noch in diesem Schuljahr gab es Grund zur Freude für die Schüler*innen. So erhielten alle Teilnehmer*innen eine kleine Anerkennung für die Unterstützung der Schule. Die beiden besten Klassen der Schule wurden mit tollen Preisen von Decathlon belohnt. Dank einer großzügigen Spende von Fahrrad Fuhr aus Kartung war es möglich, die drei darauffolgenden Klassen mit einer Trinkflasche auszustatten. Vielen Dank dafür. 

image.jpeg

Auch die besten Individualleistungen der Schüler*innen wurden honoriert. Hier sticht besonders die Klasse 7a hervor, die drei der fünf besten Schüler*innen stellt. Den ersten Platz mit hervorragenden 823 Kilometern belegte Gustavo Raduan-Berger (7a), vor Kamil Jeziorski (9b) und Julius Erhardt (7a). Als Preis erhielten die fünf besten Schüler*innen jeweils einen Gutschein über 20 € bei Decathlon, welche von Familie Dürringer gespendet wurden. Auch an dieser Stelle, vielen herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung dieses wunderbaren Events am RWG. 

20210723 10 38 AM 20210723 Medienpravention10 38 34

Ein weiterer Dank geht an alle Eltern des RWGs, die mit ihren unzähligen Kilometern nicht nur der Schule zum ersten Platz verholfen haben, sondern für Ihre Kinder auch als gutes Beispiel vorangegangen sind und diese durch ihre eigene Motivation zum Radfahren bewegten.

Zu guter Letzt gebührt auch den Kolleg*innen ein Dank, denn mit einem starken 3. Platz in der internen Teamwertung hat das Kollegium ebenfalls einen wesentlichen Teil zum Erfolg beigetragen.

Am Ende bleibt zu hoffen, dass das Fahrrad weiterhin ein wichtiger Bestandteil aller Beteiligten bleibt und weitere motiviert. 

Das RWG-Team freut sich schon auf das neue Schuljahr und das Stadtradeln 2022, bei dem wieder alles mobilisiert wird, um den Platz des Vorjahres zu verteidigen und vielleicht sogar noch ein paar Kilometer draufzulegen.