Schulleben Aktionen

Vorlesewettbewerb 2015

Katharine Bohme und Paul Vier

Erneut haben zu Beginn des Dezembers sechs Schülerinnen und Schüler unserer sechsten Klassen ihren Mitschülern Geschichten geschenkt, allerdings war es bei der Ermittlung des Schulsiegers am RWG selten so knapp wie in diesem Jahr.

Weiterlesen: Vorlesewettbewerb 2015

Lesenacht am RWG

Nächtliche Castingshow am RWG

Von Freitag, den 27. auf Samstag den 28. November verbrachte die Klasse 6b mit ihrer Klassenlehrerin Silke Warnecke und dem Deutschlehrer Olaf Stiborsky eine Lesenacht am RWG.

Weiterlesen: Lesenacht am RWG

aktuelle Schülerzeitung

Wir ziehen um - ins Digitale! 

In unserer letzten Ausgabe von Richys „Tagblatt“, die kurz vor dem Lockdown, also vor einer halben Ewigkeit, erschienen ist, haben wir uns dem Thema Zukunft gewidmet. Aber wie gesagt, die Welt hat sich weitergedreht und so wollen auch wir weitermachen – und an einer neuen Ausgabe arbeiten. Klassenübergreifende AGs sind in diesen Zeiten nicht erlaubt, aber wir wollen uns per Videokonferenz absprechen.

Passend zu der Zeit, in der wir uns befinden, ändern wir unsere Arbeitsweise grundlegend. Statt auf die Erstellung einer gedruckten Zeitung hinzuarbeiten, wollen wir an dieser Stelle Euch und Ihnen Texte zu allen möglichen Themen zur Verfügung stellen. 

Wir wünschen viel Freude beim Lesen! (Bild anklicken)

11 Cover

Wenn du mitmachen willst, melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schüler*innen ab Klasse 8 sind herzlich willkommen! 

Marktplatz der Berufe am RWG

berufe01

Bereits seit dem Jahr 2013 wird am RWG alle zwei Jahre ein „Marktplatz der Berufe“ mit großem Erfolg veranstaltet. Die Veranstaltung bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit für ein erstes unverbindliches Kennlernen von 30 verschieden Berufen und Ausbildungsmöglichkeiten. 

Die Unternehmen stellten verschiedene Berufsgruppen und die Hochschule ihre Studiengänge vor, wie es auf Ausbildungsmessen oder auch Studieninformationstagen üblich ist.  Dadurch entsteht eine sehr kommunikationsorientierte Veranstaltung, die auf beiden Seiten sehr gut ankommt. Ohne einen langen Anfahrtsweg und bei freiem Eintritt konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei Bosch und Siemens, die über die Elternschaft ins Boot geholt werden konnten, in vertrauter Umgebung über ein duales Studium oder andere Ausbildungswege informieren.